Diademe - königlicher Schmuck zur Hochzeit

Als Haarschmuck sind Diademe sehr beliebt

Diademe als Haarschmuck

Das Diadem, nach dem englischen Begriff auch Tiara genannt, wird heutzutage nur noch bei ganz besonders festlichen Anlässen – allen voran natürlich zur Hochzeit – von der Damenwelt getragen und ist besonders bei den Reichen, Schönen und Adligen als Haarschmuck nach wie vor beliebt. Wer sich also bei der Hochzeit so richtig wie eine Prinzessin aus dem Märchen fühlen möchte, trägt ein funkelndes Diadem in der Brautfrisur.

»Jetzt Diademe kaufen

Das Diadem hat extravaganz und Tradition

Der Brauch, einen reich verzierten Stirnreif als Schmuck zu tragen, lässt sich bis zu den Königs- und Kaiserhöfen der Antike zurückverfolgen und zieht sich durch die Geschichte bis zur Gegenwart. Noch heute tragen Damen des Hochadels bei ihrer Hochzeit bevorzugt ein Diadem, um ihrem anmutigen Erscheinungsbild quasi die „Krone aufzusetzen“. Durch die Berichterstattung in den Medien entdecken so auch immer mehr „bürgerliche“ Damen bei der Planung ihres Hochzeitsoutfits dieses glamouröse und ungewöhnliche Accessoire für sich. Diademe sind in verschiedenen Größen und Designs erhältlich und bestechen meistens durch das Funkeln von Strasssteinen, die in Metall gefasst sind und das Feuer echter Brillanten nachempfinden. Gelegentlich werden auch Perlen und Schmuckelemente aus Draht in den Haarschmuck eingearbeitet. Sogar farbige Akzente, beispielsweise durch bunte Steine, lassen sich durch ein Diadem setzen. Hier spielen natürlich individuelle Vorlieben eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des Diadems.

Königlich, aber auch tragbar?

Ein funkelndes Diadem zieht die Blicke aller Anwesenden auf sich. Bei der Wahl der Frisur ist deswegen eher schlichte Eleganz gefragt, damit der Haarschmuck nicht vom Wichtigsten – dem Lächeln der glücklichen Braut - ablenkt und übertrieben oder protzig wirkt. Selbst ein schlichter Pferdeschwanz oder offen auf den Rücken fallendes langes Haar wirken in Verbindung mit einem Diadem romantisch und festlich. Es empfiehlt sich also, im Vorfeld unterschiedliche Frisuren auszuprobieren, um sich dann für das ideale Styling zu entscheiden.In jedem Fall ist es wichtig, das ein geschickter Friseur das Diadem sicher in der Frisur verankert, da die wenigsten Frauen heute gewohnt sind, sich gekrönten Hauptes zu bewegen. Es wäre daher schade, wenn der Haarschmuck im Laufe der Feier verrutschen oder unangenehm drücken würde. Vom praktischen Standpunkt her sind Diademe somit häufig nicht unbedingt die erste Wahl, was sie jedoch durch ihren unnachahmlichen nostalgischen Zauber wieder wettmachen.

Nach oben