Traumhafte Flitterwochen in Griechenland

Flitterwochen in Griechenland

Die Hochzeit ist geplant und die Organisation der Flitterwochen stehen an. Doch es müssen nicht immer die Karibik, Hawaii oder die Malediven sein. Auch in Europa gibt es schöne Urlaubsziele für unvergessliche Flitterwochen. Allein die südeuropäischen Inseln im Mittelmeer bieten viele Möglichkeiten - großer Beliebtheit erfreuen sich dabei die griechischen Inseln in der Südlichen Ägäis.

Flitterwochen Griechenland

Der Charme von Santorin

Santorin, auf griechisch Thira, ist nicht mit dem Flugzeug zu erreichen, sondern nur mit der Fähre über eine größere Insel wie Kreta, diese liegt 120 Kilometer von Thira entfernt. Santorin ist eine kleine Inselgruppe, die insgesamt zehn Inseln umfasst, wobei Thira und Thirasia die beiden größten sind. Santorin zählt zu den griechischen Kykladen in der Südlichen Ägäis. Diese haben in Griechenland die meisten Sonnenstunden, im Sommer werden bis zu 30 Grad erreicht und das Wasser erwärmt sich auf 25 Grad. In den Sommermonaten Juni bis September regnet es pro Monat höchstens einen Tag. Diese Aussicht machen Santorin zum perfekten Ort für die Flitterwochen in Griechenland.

Für Urlauber bietet es sich an, einen Mietwagen zu leihen, um die Landschaft und die kleinen Ortschaften der griechischen Insel zu erkunden. Trotz vulkanischer Vergangenheit hat Santorin eine prächtige Flora und Fauna mit zahlreichen malerischen Küstenabschnitten und Weinbergen. Die Ausgrabungen von Alt-Thera und Akrotiri sind sehr sehenswert. Atemberaubend ist die Fahrt entlang der Steilküstenstraße von Fira nach Ia. Zudem lohnt sich ein Ausflug zu den Inseln im Krater wie Palea Kameni, wo man in heißen Quellen baden kann.

Perfekt für die Bedürfnisse von Frischvermählten sind die Honeymoon-Suites des Anassa Deluxe in Kamari. Die Gäste werden mit einem Wohlfühlprogramm von Ankunft bis Abreise verwöhnt. Frisches Obst, Wein und Candle Light Dinner gehören zum Angebot des Hotels. Das exklusive Hotel umsorgt seine Gäste, die Honeymoon-Suites haben alle Meerblick, sodass einem romantischen Abend mit Sonnenuntergang auf dem Balkon nichts mehr im Wege steht.

Ausgelassen genießen auf Mykonos

Deutlich kleiner als Santorin und mit weniger Einwohnern bietet Mykonos hingegen mehr Aktivität an. Die Insel ist touristisch sehr gut erschlossen, kann per Flugzeug oder Fähre erreicht werden. Dreh- und Angelpunkt ist die gleichnamige Hauptstadt Mykonos. Der Legende zufolge entstand die Insel, weil Herakles zwei Riesen tötete und ins Meer warf.

Auch Mykonos besitzt den Charme der Kykladen mit ihren typischen weißen Häusern und den bunten Türen und Fenstern. Das Wahrzeichen der Chora (Hauptstadt) sind die Kato Mili, die fünf Windmühlen. Ebenfalls beeindruckend ist die Panagia-Paraportiani-Kirche und das Panagia-Turliani-Kloster, beide vereinen den typischen Architekturstil der Kykladen.

Entspannung und Erlebnis auf Mykonos

Das Cavo Tago in Mykonos liegt direkt an einer Badebucht der Stadt und verbindet Ruhe und Nachtleben. Im Hotel werden die Gäste verwöhnt, während nur zehn Gehminuten entfernt das Nachtleben der Stadt beginnt. Cavo Tago wurde mehrmals für seine landestypische Architektur ausgezeichnet und ist ein geschmackvoller Ruhepol für anspruchsvolle Gäste. Also warum nicht die Flitterwochen in Griechenland verbringen.

Nach oben