Wann ist ein Wedding Planner sinnvoll?

Entspannt die Verlobungszeit genießen – Wedding Planner engagieren

Aus amerikanischen Filmen kennt sie jeder, doch hierzulande sind sie eher unbekannt. Die Rede ist von professionellen Hochzeitsplanern. Was leisten Wedding Planner überhaupt und was kosten sie? Ob Sie wirklich Ihren eigenen Hochzeitsplaner brauchen, erfahren Sie hier.

Wedding Planner kümmern sich um einfach alles, vom Preisvergleich des Blumenschmucks bis hin zu den Kosten für die Hochzeitstorte. Für Paare, die beruflich sehr eingespannt sind, ist es ein wahrer Segen, wenn man alles delegiert. So kann das Brautpaar sich auf das Wesentliche konzentrieren. Wedding Planner legen Vorschläge für Einladungskarten vor, kümmern sich um den Friseurtermin und treffen sich mit den Besitzern verschiedener Locations. Erst, wenn alles auf Tauglichkeit überprüft wurde, muss das Brautpaar eine endgültige Entscheidung treffen. Dafür verfassen die Hochzeitsplaner auch Berichte und haben Fotos dabei, sodass diese Dinge bequem von Daheim aus erledigt werden können. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Wedding Planner das Zeitmanagement übernimmt und Ansprechpartner für alle Dinge rund um die Hochzeit ist.

Warum einen Hochzeitsplaner?

Die Erfahrung, die dieser Beruf mit sich bringt, ist einfach unübertrefflich. Hochzeitsplaner kennen jede Location, jede Band, jeden Alleinunterhalter. Sie können Empfehlungen aussprechen, wer und was wirklich zu den Wünschen des Brautpaares passt. Sie bleiben immer objektiv und versuchen nicht, dem Brautpaar etwas einzureden. Dies ist beispielsweise eine Gefahr, wenn Verwandte die Hochzeit planen. Im Endeffekt wird es dann nicht die Traumhochzeit des Brautpaares, sondern eher der Planer. Hochzeitsplaner hingegen haben gelernt, dass ihre eigenen Wünsche nicht zählen. Sie haben immer die besonderen Träume des Brautpaares im Auge. Gute Kontakte zu allen Hochzeitsdienstleistern sorgen für die perfekte Auswahl. Als Planer wissen sie darüber Bescheid, wer zuverlässig arbeitet und wer nicht. Nichts ist schlimmer als ein enttäuschtes Brautpaar, weil eine Torte nicht geliefert wird oder die Blumen nicht fertig sind. Mit einem Wedding Planner passiert so etwas nicht.

Wenn die Braut die Vorbereitung gerne selbst machen will, dann ist nicht unbedingt ein Hochzeitsplaner nötig. Solange die Zeit zur Verfügung steht, schaffen es die meisten Bräute durchaus auch alleine, eine schöne Feier zu organisieren. Allerdings gibt es auch Wedding Planner, die mit guten Tipps weiterhelfen, ohne gleich die ganze Feier zu planen. So wird es für die Braut stressfreier, ohne das das Erlebnis der Planung fehlt. Diese Art der Beratung kostet auch nicht sehr viel.

Kann sich jedes Brautpaar einen Wedding Planner leisten?

Auch Brautpaare, die ein enges Budget haben, können mit einem Wedding Planner gut beraten sein. Die Kosten für einen Wedding Planner werden oft als prozentuale Pauschale von ungefähr 15% der Hochzeitskosten veranschlagt. Bei Hochzeitskosten von z.B. 10.000 Euro müssen also ungefähr 1.500 Euro für diese Dienstleistung eingeplant werden. Diesen Betrag bei einem sowieso recht knappen Budget zusätzlich aufzubringen, hört sich im ersten Moment vielleicht etwas widersprechend an. Doch ein guter Hochzeitsplaner hat vieleseitige und gute Kontakte (Location, Caterer, Blumenschmuck) und kann somit oftmals etliche Kosten einsparen. So ist es durchaus wahrscheinlich, dass das Honorar des Wedding Planners im Bereich der Einsparungen liegt und somit die Hochzeit praktisch umsonst geplant wäre. 

Woran erkennt ein Paar einen guten Hochzeitsplaner?

Hochzeiten planen kann nicht jeder. Referenzen sind deshalb sehr wichtig. Auch der persönliche Eindruck ist ausschalggebend, denn nur wenn die "Chemie" stimmt, ist eine gute Zusammenarbeit möglich. Wer zu sehr übertreibt, leistet oft nicht das, was sich das Brautpaar wirklich wünscht. Ein Wedding Planner arbeitet in weiser Voraussicht mit einer langen Planungszeit. Zwischen 8 und 12 Monate Zeit sollte bis zur Hochzeit sein. Vorsicht vor Unternehmen, die behaupten, innerhalb weniger Wochen eine Traumhochzeit umsetzen zu können. Dies wird entweder sehr teuer oder ein Reinfall.

Nach oben