Die große Auswahl – welche Trauringe gibt es?

Einzigartige Trauringe auswählen – so geht es!

Seit vielen Jahren schon ist die Auswahl an Trauringen stetig gewachsen. Dadurch fällt die Entscheidung aber auch immer schwerer. Ein kurzer Überblick über die verschiedenen Materialien und Ringtypen hilft ein wenig, eine Auswahl zu treffen.

Trauringe von Rauschmayer

Die günstigste Variante im Bereich Edelmetalle für Trauringe ist Silber. Dieses Material lässt sich sehr gut bearbeiten. Eine sorgfältige Verarbeitung sorgt dafür, dass Eheringe aus Silber lange schön bleiben. Allerdings ist Silber recht weich und verbiegt sich leicht. Ist die Oberfläche nicht behandelt, so entstehen in silbernen Eheringen sehr schnell Kratzer. Eine Platinlegierung oder eine spezielle Silberlegierung ist bei Silber deshalb sehr sinnvoll. So entstehen zwar im Laufe der Jahre auch einige Kratzer, aber die Auflage macht den gesamten Trauring wesentlich robuster.

Ringe aus Gelb- oder Weißgold, werden, je höher der Goldanteil ist, auch immer weicher. Gleiches gilt für Rotgold. Deshalb sollten Eheringe, die ständig getragen werden, lieber aus der robusten 333er Variante gefertigt werden. Auch bei Ringen aus Gold kann eine spezielle Legierung die Anfälligkeit auf Kratzer mindern.

Trauringe aus Platin sind sehr beständig und widerstandsfähig. Allerdings gehört dieses Edelmetall zu den teuersten Varianten.

Edelstahl ist eine sehr preiswerte Alternative. Es sieht fast aus wie Weißgold, ist dabei aber wesentlich robuster. Allerdings kann Edelstahl kaum nachbearbeitet werden. Wird der Ring irgendwann zu klein oder groß, sind die Änderungsmöglichkeiten sehr begrenzt.

Eheringe aus Titan sind sehr leicht. Außerdem bestehen gegen Titan, ähnlich wie bei Edelstahl, keine Risiken auf eine Allergie. Vom Preis her liegen Titanringe im mittleren Segment. Es hat die gleichen Änderungsnachteile wie Edelstahl.

Verschiedene Formen der Trauringe

Sehr häufig finden sich normale Bandringe. Diese sind einfach schlichte Reifen, die rundum die gleiche Beschaffenheit aufweisen. Diese Ringe sind perfekt für den Alltag, da die Form des Ringes sehr komfortabel ist. Es werden mittlerweile auch sehr ausgefallene Eheringe angeboten. Die Ringschiene kann sogar quadratisch sein. Doch diese Ringe sind nicht sehr praktikabel und eignen sich eher für besondere Anlässe.

Die vollrunde Ringschiene ist, wie der Name schon sagt, wirklich rund. Ähnlich einer Schnur umspannt dieser Ring den Finger. Ab einer gewissen Stärke ist dies eher unangenehm bei ständigem Tragen.

Flache Ringschienen sind nahezu rechteckig geschnitten. Natürlich sind auch diese Ringe rund, allerdings wirkt das Design eher kühl und puristisch.

Abgerundete Ringschienen sind sehr häufig bei Trauringen zu finden. Hier wird die flache Ringschiene mit abgerundeten Kanten versehen. Mischformen sind ebenfalls möglich.

Häufig zeigen Designer einen Querschnitt der Ringschiene, um die Eigenschaften zu verdeutlichen.

Verzierungen bei Trauringen

Hochglanzpolierte oder mattierte Ringe brauchen keine weiteren Verzierungen. Die Oberfläche der Ringe wirkt entweder dezent matt oder glänzt auffallend schön. Doch natürlich bietet die große Auswahl deutlich mehr Möglichkeiten. Teilmattierungen sind eine schöne Möglichkeit, Details hervorzuheben.

Der sogenannte Diamantschnitt zeichnet Kerben in die Oberfläche der Ringe. Mit dieser Form können Ringe sehr schön verziert werden. Meist sind diese Kerben leicht rautenförmig.

Feine Gravuren können jede beliebige Form haben. Blumenranken sind besonders beliebte Motive für Eheringe. Auch Sprüche können auf die Außenseite der Ringe aufgebracht werden.

Sehr beliebt sind auch kleine Diamanten oder andere Edelsteine, die in die Ringe eingesetzt werden.

Inzwischen ist es mittels eines 3-D-Lasers sogar möglich, Bilder in die Oberfläche einzugravieren. So können auf breitere Eheringe sogar die Porträts des Paares gebracht werden.

Tipps zu den Trauringen

Wer möchte, dass die Eheringe lange schön bleiben, sollte ein robustes Material nehmen. Die andere Möglichkeit ist, dass Eheringe aus Gold oder Platin nachbearbeitet werden. Bei Gold ist der Materialverlust allerdings gegeben, während Platin und Palladium fast ohne Materialverlust aufgearbeitet werden können. Änderungen bezüglich der Größe sind bei Titan und Edelstahl kaum möglich, auch dies sollte vor dem Kauf berücksichtigt werden. Mattierungen können mit einem rauen Haushaltsschwamm selbst wieder etwas aufgefrischt werden.

Hier finden Sie unsere Trauringe

Nach oben