Konfirmationskleider

Abenteuer Konfirmation

Im Leben junger, christlicher Menschen sind Konfirmation und Kommunion die ersten großen Feste, die anstehen. Während katholische Jungen und Mädchen schon im Grundschulalter zur Kommunion gehen und dabei chic im Kommunionskleid oder im Kommunionsanzug glänzen, wird es für evangelische Kinder schon etwas schwieriger. Denn mit 14 Jahren, dem Alter, in dem die Konfirmation im Normalfall stattfindet, sind die Jungen und Mädchen schon auf der Schwelle zum Erwachsenen. Die Auswahl der Konfirmationskleider wird zunehmend wichtig und oft muss ein Spagat gelingen zwischen den Ansichten der Eltern und der Konfirmanden. Der zweijährige Unterricht bereitet die Teens auf den großen Tag vor und natürlich steht am Ende dieser Zeit das Hauptereignis. Gerade Mädchen wünschen sich dabei, chic auszusehen. Kleider zur Konfirmation sollten also feminin und trotzdem dem Anlass entsprechend gewählt werden. Der Konfirmationsanzug hingegen ruft bei den Jungen meist Abneigung hervor. Hier kann es Sinn machen, vernünftige Kompromisse einzugehen.

Die schönsten Konfirmationskleider finden

Mittlerweile hat sich ein Trend entwickelt, dass die Konfirmationskleider ähnlich elegant aussehen wie ein Abiballkleid. Ein schönes Kleid liegt auch immer im Auge des Betrachters. Der Geschmack der Konfirmandin sollte unbedingt berücksichtigt werden, auch wenn selbstverständlich gewisse Regeln gelten, damit Eltern, Pfarrgemeinde und Teenager selbst letztendlich zufrieden sind. Schlichte Eleganz funktioniert eigentlich immer. Lassen Sie sich von Zeitschriften und bekannten Bloggern ruhig inspirieren, welche Konfirmationskleider infrage kommen. Es ist besser, den Stil schon im Vorfeld abzuklären, damit diese wichtige Frage später nicht für Missverständnisse sorgt. Häufig lassen sich die jungen Mädchen auch auf Kompromisse ein, wenn es genügend Alternativen gibt. Ein schönes Konfirmationskleid ist elegant, nicht zu reich verziert und weist einen schönen Schnitt auf. Es sollte die Figur vorteilhaft betonen, ohne dass die junge Dame zu sexy wirkt. Tiefe Ausschnitte sind nicht gerne gesehen, trotzdem sollten Sie nicht den Fehler machen, auf ein hochgeschlossenes Kleid zu bestehen. Es guter Mittelweg findet sich immer.

Welche Farbe sollte das Konfirmationskleid haben?

Eltern und andere Verwandte wünschen sich meist ein Kleid, welches den Ursprüngen der Konfirmationskleider noch entspricht. Deshalb werden vor allem Konfirmationskleider in Schwarz und Konfirmationskleider in Dunkelblau ausgewählt. Bei den Stoffen darf es edel zugehen. Samt, Spitze und Chiffon sowie glänzender Satin sind erlaubt. Sehr gerne werden knielange Cocktailkleider getragen. Allerdings sollen Sie beim Kauf bedenken, dass die Konfirmation im Frühling stattfindet und es noch etwas kühl sein kann. Deshalb sind Modelle mit dünnen Trägern zwar sehr hübsch, aber nicht immer praktisch. Mit einem passenden Bolero oder einem eleganten Schultertuch lässt sich aber auch diese Angelegenheit lösen. Selbstverständlich sind nach Absprache auch andere gedämpfte Farben für die Konfirmation möglich. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit der Pfarrstelle, welche Farben als angemessen angesehen werden.

Welches Konfirmationskleid passt zu mir?

Bei der Länge der Kleider streiten sich oft die Geister. Zu kurze Kleider sind in der Kirche nicht gerne gesehen, weshalb ultrakurze Miniröcke eher als unpassend gelten. Aber auch lange Roben sind für junge Menschen eher unpassend. Sehr gefällig wirken Kleider von Knie- bis Wadenlänge. Alternativ können die jungen Damen auch Rock und Bluse tragen, was allerdings häufig als altbacken angesehen wird. Modisch on top sind die Mädchen jedoch mit schicken Hosenanzügen. Wenn eine Konfirmandin partout kein Kleid tragen möchte, dann ist ein eleganter Anzug häufig die Lösung. Da es aber unglaublich viele Stilrichtungen gibt, finden sich eigentlich immer Kleider, die den jeweiligen Typ unterstreichen. Feminine junge Damen greifen gerne zu Kleidern mit Corsagenoberteil und angekraustem Rock, während die Romantikerinnen lieber ein Kleid aus Spitze und mit Rüschen tragen. Für sportliche Mädchen empfehlen sich Hemdblusenkleider, die es auch in eleganten Stoffen gibt. Auch das Etuikleid oder ein Wickelkleid können eine gute Wahl sein. Die Konfirmationskleider für Mädchen dürfen heute ruhig vielfältig aussehen.

Wann kaufen Sie idealerweise das Kleid für die Konfirmation?

Die jungen Konfirmanden wachsen im Normalfall nicht mehr so schnell wie Kinder, sodass Sie die Kleidung ruhig schon einige Monate vorher kaufen können. Kaufen sie Konfirmationskleider aber keinesfalls zu spät. Meist sind die besonders gefragten Modelle einige Wochen vor dem Termin der Konfirmation ausverkauft und werden nicht mehr von den Herstellern nachproduziert. Bedenken Sie auch, dass die jungen Damen meist noch passende Accessoires wie Ohrringe, Schuhe und Handtasche benötigen. Die Auswahl dieser Stücke kann ebenfalls etwas Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb ist es sinnvoll, schon im Vorfeld im Internet zu schauen, welcher Stil bevorzugt wird. So fällt die endgültige Wahl später leichter.

Die richtige Größe für das Konfirmationskleid

Je nach Körpergröße und Figur kann es etwas schwieriger werden, ein schönes Kleid zu finden. Die jungen Damen, die in diesem Altern noch recht klein und zierlich sind, haben leider etwas weniger Auswahl als die Mädchen, die schon die Kleidergrößen der Erwachsenen tragen können. Ab Kleidergröße 164 können Sie allerdings auch bei den Damengrößen in Gr. 34 und Gr. 36 nachschauen. Darunter wird es etwas schwieriger, aber trotzdem nicht unmöglich. Achten sie beim Kauf vor allem darauf, dass der Schnitt nicht zu kindlich ist. Häufig lassen sich kleine Damengrößen auch von einer geschickten Schneiderei abändern. Kleine Abnäher sorgen gleich für einen viel besseren Sitz und lassen scheinbar zu große Kleider plötzlich absolut passend wirken. Ein Geheimtipp für kleine Größen sind übrigens die amerikanischen Abendkleider, die es in sehr kleinen Größen gibt und die Sie häufig in Brautmodengeschäften finden.

Wo gibt es passende Konfirmationskleider?

Bei uns finden sie wunderschöne Konfirmationskleider von Weise, Eisend Kids und anderen namhaften Herstellern. Während Kommunionsschuhe immer weiß sein sollten, haben die jungen Damen es bei der Konfirmation etwas einfacher. Sie dürfen einfach einen schönen Schuh passend zum Kleid wählen. Kitten Heels und halbhohe Pumps sind für ein elegantes Konfirmationskleid meist ideal. Wenn Sie sich für ein schwarzes oder dunkelblaues Kleid entscheiden, finden Sie zudem meist recht einfach passende Schuhe. Bei ungewöhnlicheren Nuancen haben Sie natürlich auch die Wahl, Schuhe passend einfärben zu lassen.

Das Budget für ein Konfirmationskleid

Wenn das Kleid nur für die Konfirmation getragen werden soll, dann darf es ruhig auch ein preiswerteres Modell sein. Verwechseln Sie preiswert aber bitte niemals mit billig. Günstige Kleider sollten trotzdem gut verarbeitet sein und keine auffälligen und unpassenden Verzierungen wie allzu viele Pailletten oder glitzernde Applikationen aufweisen. Bei einem Konfirmationskleid gilt die gute alte Regel, dass weniger häufig mehr ist. Zu viel Strass, Perlen, Rüschen und Co. sollten Sie sich also lieber verkneifen. Wenn das Kleid auch noch zum Abschlussball des Tanzkurses oder einem anderen wichtigen Anlass getragen werden soll, dann lohnt sich auch ein hochwertiges Konfirmationskleid.

Nach oben