Brautschuhe

Brautschuhe - Ein wichtiger Teil der Brautausstattung

Brautschuhe sind ein wichtiger Teil der Brautausstattung. Früher wurden dafür extra Pfennige gesammelt, um diese zu bezahlen. Auch wenn diese Tradition mittlerweile kaum noch gepflegt wird, sind Brautschuhe weiterhin sehr wichtig für die Braut. Schließlich ist sie den ganzen Tag über auf den Beinen und soll hübsch aussehen. Die Schuhe müssen sowohl zu Stehen als auch zum Tanzen geeignet sein. Selbstverständlich sollen die Schuhe zudem das Brautkleid perfekt abrunden und optisch ansprechend wirken. Deshalb ist die Wahl der richtigen Brautschuhe gar nicht so einfach. Die Frage der Absatzhöhe ist nur ein Thema, welches bei der Wahl berücksichtigt werden soll.

Die Farbe muss passen

Schuhe sind für Frauen ja auch im Alltag ein wichtiges Thema. Noch intensiver beschäftigt sich eine Braut mit ihren Hochzeitsschuhen. Es gibt viele Fragen, die zu klären sind und viele Dinge, die berücksichtigt werden sollen. Auch das Aussehen ist selbstverständlich sehr wichtig. Wenn die Braut in Weiß oder Ivory heiratet, braucht sie natürlich auch Schuhe, die exakt die Farbe des Brautkleids haben. Da es sehr viele verschiedene Weiß- und Cremetöne gibt, ist dies manchmal etwas schwierig, Schuhe in denselben Farbtönen zu finden. Ein Stoffmuster des Kleides hilft deshalb sehr bei der Auswahl. So können die Schuhe dem Kleid angepasst werden. Farbige Brautschuhe sind häufig schwieriger zu finden. Farbige Hochzeitsschuhe werden meistens gewählt, um damit bewusst Kontraste zu setzen. Der Kontrast zum Brautkleid rückt dann in den Mittelpunkt. Sehr schön ist es, wenn bestimmte Ornamente am Brautschuh auch am Brautkleid zu finden sind. Wer auf der Suche nach farbigen Schuhen ist, wählt bevorzugt Schuhe, die eingefärbt werden können. Brautschuhe von speziellen Herstellern, wie Rainbow Club, bieten Bräuten eine exakte Farbgebung der Brautschuhe an. Dabei können die zukünftigen Bräute zwischen Leder und Satin wählen. So passen die Schuhe garantiert perfekt zum Brautkleid. Auch Taschen werden von Elsa Coloured Shoes kunstvoll per Hand eingefärbt, sodass das Outfit perfekt zusammenpasst und aufeinander abgestimmt werden kann. Hier finden Sie unseren Färbeservice.

Brautschuhe sind häufig mit Perlen oder Pailletten besetzt, um den festlichen Anlass hervorzuheben. Die Braut sollte verzierte Schuhe gut auf ihr Kleid abstimmen. Je aufwendiger das Brautkleid gearbeitet ist, desto schlichter sollten die Schuhe sein, damit der Look nicht überladen wirkt. Auch schlichte Brautschuhe können sehr elegant aussehen. Besonders bei reichlich verzierten Brautkleidern sind die einfachen, schlichten Brautschuhe oft der Hingucker, da sie sich vom Kleid abheben. Trotz ihrer Einfachheit wirken sie elegant und modisch. Bräute finden bei uns wunderschöne Brautschuhe von Rainbow Club, Fiarucci, Westerleigh und Avalia. So wird jede Stilrichtung, von Ballerinas über Pumps bis hin zu Schnürstiefeletten, perfekt abgedeckt. Hochzeitsschuhe aus Leder, Satin oder hochwertigem Kunstleder warten nur darauf, die zukünftige Braut bei dem wichtigsten Schritt ihres Lebens zu begleiten.

Die Wahl der richtigen Brautschuhe

Die Wahl der richtigen Schuhe ist nicht immer einfach. Wer im täglichen Leben keine High Heels trägt, sollte für den Hochzeitstag keine hochhackigen Schuhe wählen. Denn die Braut ist den ganzen Tag auf den Beinen und sollte möglichst bequem stehen, laufen und tanzen können. Deshalb sollte sich jede Braut für ein Schuhmodell entscheiden, welches dem Stil ihrer üblichen Schuhe widerspiegelt. Es ist außerdem sehr hilfreich, die Schuhe in der Wohnung etwas einzutragen. So merken Sie direkt, ob die Schuhe irgendwo drücken und Sie haben bei der Hochzeit ein gutes Gefühl darin. Denn keine Braut möchte am Hochzeitstag Blasen an den Füßen haben. Häufig ist ein ähnliches Modell deutlich bequemer als der Wunschschuh, da der Schnitt etwas anders gehalten ist. Schuhe aus Satin und Leder passen sich den Füßen zumeist besser an als Brautschuhe aus Kunstleder. Wenn Sie Ihre Traumschuhe gefunden haben, können Sie die Bequemlichkeit auch ein wenig anpassen. Polster aus Silikon können leichte Druckstellen gut abfedern und sorgen dafür, dass die Füße nicht leiden. Gelpads sind bestens dafür geeignet, um im Schuh nicht zu rutschen. Gönnen Sie sich einige Tage vor der Hochzeit eine Pediküre, um störende Hornhaut zu entfernen und die Fußnägel in Form zu bringen. Denn auch so wird ein Schuh direkt bequemer. Besonders bei offenen Brautschuhen oder Peep Toes sollte auf gepflegte Fußnägel nicht vergessen werden.

Die Qual der Wahl bei Brautschuhen – viele unterschiedliche Modelle

Bei Brautschuhen ist die Auswahl ähnlich groß wie bei allen anderen Schuhen. Es gibt sie nicht nur in den unterschiedlichsten Farben, sondern auch in zahlreichen Modellen. Von einfach und elegant bis zu ausgefallen und exquisit reicht die Palette. Glamour, Glitzer, Spitze und Romantik kommen bei den Brautschuhen nicht zu kurz. Es liegt an der Braut selbst, für welche Brautschuhe sie sich entscheidet. Glamouröse Glitzersteinchen zaubern nicht nur auf den Schuhen ein Funkeln. Spitzenverzierungen wirken verführerisch und romantisch und niedliche Schleifchen oder Satinbänder liegen immer wieder voll im Trend. Neu und modern sind Brautschuhe im Vintage- oder Retro-Look. Bei den Modellen ist die Auswahl groß, sodass jede Braut ihren eigenen, perfekten Brautschuh findet. Es müssen nicht immer Highheels sein. Besonders wenn Sie es nicht gewohnt sind, mit hohen Absätzen zu laufen, empfiehlt es sich, auf Schuhe mit einem gemütlichen Absatz zurückzugreifen. Sehr bequem und angesagt sind Brautschuhe mit einem Keilabsatz. Flache Schuhe oder nur ein niedriger Absatz sind ebenso stilvoll und elegant wie Brautschuhe mit hohem Absatz. Allerdings bieten niedrige Schuhe einen angenehmeren Tragekomfort. Sehr schön und sommerlich sind Brautsandalen. Sie wirken vielleicht weniger feierlich, verleihen dem Auftreten eine gewisse Eleganz. Die klassischen Brautschuhe sind wohl die halboffenen Peep Toe Pumps. Sie geben jedem Outfit den letzten Schliff. Mit einem leichten Plateau ist auch ein angenehmer Tragekomfort garantiert. Schuhe mit Riemchen über dem Rist bieten einen guten Halt, ohne gleich klobig zu wirken. Wer gerne und viel tanzt ist bei den Brautschuhen mit den Brautsandalen oder den Riemchenschuhen am besten beraten, da sie einen sehr guten Halt bieten und viel Bewegung mitmachen. Es spricht auch nichts dagegen, flache Brautschuhe zu wählen. Sie sind wunderschön, bequem und liegen voll im Trend.

Checkliste für den Brautschuhkauf

Viele Punkte für den Brautschuhkauf wurden bereits behandelt. Nun geht es ins Detail. Der schönste Hochzeitsschuh wird keine Freude bereiten, wenn er nicht optimal passt und angenehm zu tragen ist. Es ist besser, ein gemütliches Modell zu wählen und sich am Hochzeitstag bis spät in die Nacht wohl zu fühlen, als bei jedem Schritt Schmerzen zu haben. Damit Tragekomfort, Passform usw. auch stimmen, kommt es auch auf die Qualität an. Daher sollte hier nicht am falschen Ort gespart werden. Das Einlaufen der Brautschuhe zu Hause verhindert Blasen am Hochzeitstag. Wer gut mit Highheels laufen kann, ist mit diesen extravaganten Brautschuhen bestens beraten. Sie sehen nicht zur bezaubernd und elegant aus, sie formen auch noch den Po der Braut. Gelpolster für einen angenehmeren Tragekomfort gibt es für Ferse, Fußballen und alle anderen reibungsgefährdeten Flächen. Auch für Riemchen gibt es sogenannte Stripes, die Druckstellen und Reibung verhindern. Sollten dennoch während des Tages Druckstellen oder Blasen auftreten, dürfen Blasenpflaster im Brauttäschchen nicht fehlen. Natürlich ist es besser, wenn diese dann nicht gebraucht werden.

Noch ein paar Tipps

Generell ist es aber besser, wenn die Schuhe gut passen und sich angenehm anfühlen. Wer gerne viel tanzen möchte, sollte zudem auf eine rutschfeste Sohle achten. Etwas Haarspray auf den Schuhsohlen sorgt übrigens auch dafür, dass die Brautschuhe nicht zu rutschig sind. Besser ist es aber, schon vor der Hochzeit die Schuhsohle mit etwas Schmirgelpapier aufzurauen. Spangenschuhe sind ideal für einen besonders sicheren Halt am Fuß, da sie durch ein Riemchen fixiert werden. Viele Bräute achten beim Kauf der Brautschuhe auch darauf, dass diese nicht nur zur Hochzeit getragen werden können. Wenn Sie also Schuhe möchten, die Sie später noch verwenden können, dann ist es sehr sinnvoll, auf Qualität zu setzen. Weiße Schuhe können zudem mit Imprägnierspray vor Verschmutzungen geschützt werden. So haben Sie länger Freude an den Brautschuhen. Natürlich können Sie die Brautschuhe auch erst nach der Hochzeit einfärben lassen. Dann darf allerdings kein Spray verwendet werden, da dies die gleichmäßige Farbaufnahme behindert. Werden die Brautschuhe nach der Hochzeit eingefärbt, lassen sie sich durchaus noch für viele andere Veranstaltungen tragen. Das Wichtigste an Brautschuhen ist aber, dass Sie als Braut direkt das Gefühl haben, Ihren ganz persönlichen Schuh gefunden zu haben. Der optimale Brautschuh passt nicht nur zum Brautkleid, sondern er sitzt auch komfortabel und die Braut kann darin bis in die frühen Morgenstunden tanzen und feiern.

Weitere Tipps zum Thema Brautschuhe

Nach oben