Brautjungfernkleider

Anleitung für über 20 Wickeltechniken

Brautjungfernkleider von Eliza & Ethan

Das Label Eliza & Ethan wurde von den gleichnamigen Zwillingen aus Kalifornien im Jahr 2007 gegründet. Sie verwirklichten damit einen Kindheitstraum, in dem sie ein eigenes Modelabel haben wollten. Die beiden kreativen Designer erfanden den Multi-Wrap-Dress, ein Wickelkleid, welches ideal für Brautjungfern und festliche Anlässe ist. Denn nichts ist so unterschiedlich, wie die weibliche Figur. Eliza & Ethan haben erkannt, dass Frauen zwar gerne ähnliche Kleidung zu Hochzeiten tragen, es aber oftmals an den Figurunterschieden scheitert. Mit dem einzigartigen Wickelkleid können die Brautjungfern ihren eigenen Stil bewahren, die Wickeltechnik an die Figur anpassen und wirken trotzdem einheitlich. Das wunderschöne Wickelkleid wird in zwei Längen und 22 Farben nun auch in Deutschland angeboten. Die Wickelmöglichkeiten sind ebenso vielfältig. Ein weiterer Vorteil dieser Brautjungfernkleider ist, dass das Kleid auch nach der Hochzeit immer wieder getragen werden kann. Einfach die Wickeltechnik ändern und schon entsteht ein neuer Look. Die praktischen Videoanleitungen zeigen jeder Frau, wie es funktioniert. Zahlreiche Fotos beweisen, dass es keine Frau gibt, der ein Kleid von Eliza and Ethan nicht steht. Ob groß oder klein, dick oder dünn, schwanger oder was auch immer, der Wickeldress funktioniert immer.

Für welche Anlässe sind die Kleider von Eliza and Ethan geeignet?

Da sich die Kleider so vielfältig wickeln lassen, kann ein Kleid von Eliza & Ethan nahezu immer dann getragen werden, wenn der Anlass etwas Besonderes ist. Die lange Diva-Version ist ideal für Feste wie Hochzeiten, runde Geburtstage oder Auftritte bei wichtigen Veranstaltungen. Der kurze Angel-Wickeldress hingegen kann auch bei Besuchen von exklusiven Restaurants, Bars oder kleineren Festen getragen werden. Je nach Farbe und Wickeltechnik entstehen so vielfältige Looks, dass die Kleider echte Allrounder sind. Die Farben reichen von satten Edelsteintönen bis hin zu zartem Pastell und lassen deshalb ebenfalls viele Möglichkeiten zu. Nicht zuletzt ist die Wahl der Accessoires ausschlaggebend für den Look. Einen Touch Glamour erreicht man zum Beispiel mit auffälligen Ohrringen oder einer Statement-Kette. Sogar die deutsche Prominenz hat das Label schon für sich entdeckt. Das Model Sarah Novak beispielsweise ist bekannt aus verschiedenen Reality-TV-Formaten. Wie ihre Fans wissen, ist sie gerade Mutter geworden und hat ihren Partner Dominic Harrison geheiratet. Bei einem öffentlichen Auftritt wählte die schwangere Sarah den Multiwrapdress von Eliza&Ethan in der Farbe "dustypink"

Woher stammt die Tradition der Brautjungfern?

Brautjungfern sind ein Hochzeitsbrauch, der dazu diente, böse Geister zu verwirren. Beim Gang zur Kirche hatten es diese Geister angeblich auf Bräute abgesehen. Deshalb zogen die Brautjungfern ihre schönsten Kleider an und schritten neben der Braut zum Altar. Damit sollten sie der Braut ähnlich sehen und die Braut vor Bösem bewahren. Die Brautjungfernkleider waren oft in Weiß, ebenso wie das Brautkleid. Mittlerweile werden für die Kleider oft Kontrastfarben zur Braut gewählt, denn es gilt die Regel, dass die Braut im Mittelpunkt stehen darf. Deshalb sollten die Brautjungfern nicht versuchen, die Braut optisch auszustechen. Für Bräute ist die Wahl der Brautjungfern eine gute Gelegenheit, ihre Freundinnen mit in die Hochzeit einzubeziehen. Anders als die Zahl der Trauzeugen ist die Anzahl der Brautjungfern nicht begrenzt. Oft sind die Brautjungfern die wichtigsten Helfer für die Braut an ihrem Hochzeitstag. Sie kümmern sich um das Halten des Brautstraußes, halten Händchen, organisieren Kleinigkeiten und richten die Schleppe. Oft machen üppige Hochzeitskleider es zudem nötig, die Braut zur Toilette zu begleiten. Auch dies ist eine Aufgabe der Brautjungfern.

Die Braut bestimmt die Brautjungfernkleider

Meist wählt die Braut den Stil und die Farbe der Brautjungfernkleider aus. Was in Amerika oft ausartet, ist hier in Europa eher gemäßigt. Die Braut versucht meist nur, dafür zu sorgen, dass die Brautjungfern farblich mit ihr harmonieren. Eine gute Wahl ist es beispielsweise, farbige Applikationen des Brautkleides aufzugreifen. Auch der Blumenschmuck kann tonangebend für die Wahl sein. Trägt die Braut beispielsweise ein weißes Kleid mit weinroten Stickereien, dann bietet es sich an, dass die Brautjungfern weinrote Kleider wählen. Sonnenblumen im Brautstrauß sind fast schon eine Aufforderung, sich für sonnengelbe Kleider zu entscheiden. Bleibt die Braut komplett in Weiß, so sind Pastellfarben generell eine gute Wahl für die Brautjungfern. Der Schnitt der Brautjungfernkleider sollte möglichst ähnlich sein. In Amerika tragen die Brautjungfern meist identische Kleider, was hier in Europa nicht zwingend notwendig ist. Trotzdem ist es schön, sich stilistisch abzusprechen. Die Braut sollte auch überlegen, welche Länge sie bevorzugt. Denn es würde auf den Hochzeitsfotos merkwürdig aussehen, wenn die Brautjungfern unterschiedliche Kleiderlängen tragen.

Wer bezahlt die Brautjungfernkleider?

Über dieses Thema wird oft diskutiert. Generell gilt als Faustregel, dass jede Brautjungfer ihr Kleid selbst bezahlt. Sie ist schließlich ein Gast und sollte sich für den Anlass entsprechend kleiden. Oft bezahlen allerdings auch die Bräute das Kleid, wenn sie besonders genaue Vorstellungen verwirklichen wollen. Da eine Hochzeit das Budget des Brautpaares allerdings sehr belastet, sollte man nicht davon ausgehen. Generell werden nur die Accessoires wie Blumensträuße, Handschmuck oder Haargestecke von der Braut bezahlt. Deshalb sollten beide Seiten versuchen, einen Kompromiss zu finden, der preislich im Rahmen bleibt. Die Braut darf von ihren Brautjungfern nicht verlangen, sich in horrende Unkosten zu stürzen. Andersherum müssen die Brautjungfern aber auch gewillt sein, ein schönes Kleid zu finanzieren, welches dem Anlass angemessen ist. Da für die Brautjungfern meist nur enge Freundinnen infrage kommen, hilft es, offen über die Preisgestaltung zu reden. So werden Missverständnisse und eventuelle Streitigkeiten im Vorfeld vermieden. Zudem gibt es wunderschöne Brautjungfernkleider, die festlich sind und zudem nicht den Preisrahmen sprengen. Die Kleider von Eliza&Ethan sind hier ein gutes Beispiel.

Sollten die Brautjungfernkleider kurz oder lang sein?

Bei der Auswahl der Brautjungfernkleider steht die Länge an erster Stelle. Denn es macht Sinn das alle Brautjungfern sich für eine Kleiderlänge entscheiden. So wirken Fotos und Gesamtauftritt einfach stimmiger. Es gibt keine Vorschriften, welche Länge angemessen ist. Meist wird der allgemeine Stil der Hochzeit interpretiert. Bei einer lässigen Feier sind kurze Kleider meist praktischer und die Brautjungfern können sich besser bewegen. Für Gartenpartys, Strandhochzeiten und Hochsommertage sind knielange Kleider ideal. Modell Angel aus der Kollektion Eliza & Ethan ist hier das passende Kleid. Allerdings müssen sich dann alle Damen einig sein, denn nicht jede Frau zeigt gerne ihre Beine. Lange Kleider hingegen wirken sehr festlich. Für formale Hochzeiten, große kirchliche Trauungen und einen besonderen Rahmen sind lange Kleider die elegantere Wahl. Das Modell Diva ist hier das Kleid der Wahl. Die Brautjungfernkleider von Eliza&Ethan beweisen hervorragend, dass lange Kleider sehr vielfältig sein können. Zudem sind lange Kleider oftmals figurschmeichelnder als kurze Modelle. Trägt die Braut ein langes Kleid, dann dürfen auch die Brautjungfern lang tragen. Entscheidet sich die Braut allerdings für ein kurzes Modell oder einen Hosenanzug, dann sind kürzere Kleider für die Brautjungfern perfekt.

Welche Farbe sollten die Brautjungfernkleider haben?

Früher waren die Kleider der Brautjungfern gerne in Weiß gehalten, um die bösen Geister zu verwirren. Heute gilt die Regel, dass die Braut das alleinige Recht hat, Weiß zu tragen. Ivory ist quasi die Ausnahme, wird aber nur in Absprache mit der Braut getragen. Meist einigen sich die Brautjungfern auf eine Kleiderfrage in Absprache mit der Braut. Anregung können Blumenschmuck, Brautkleidverzierungen oder auch Mottothemen sein. Es empfiehlt sich, eine Kleiderfarbe zu nehmen, die allen Brautjungfern steht. Gibt es hierbei aufgrund von kalten und warmen Farbtypen Probleme, so hilft es, wenn die Brautjungfern zwei Kontrastfarben wählen. Mehr sollte allerdings nicht sein, da der Gesamteindruck ansonsten gestört wird. Sehr beliebt sind Pastelltöne wie Rosa, zartes Hellblau, blasses Gelb oder Mint. Doch auch kräftige Töne wie Weinrot, Smaragd oder Lila wirken sehr schön. Übrigens dürfen Brautjungfern auch Schwarz tragen, wenn die Braut der Farbe zustimmt.

Die verschiedenen Schnitte von Brautjungfernkleidern

Es gibt unzählige Schnitte für festliche Kleider. Sehr häufig finden sich schulterfreie Modelle oder Kleider mit Spaghettiträgern. Die meisten langen Kleider liegen figurbetont am Oberkörper an und gehen dann in einen weiteren Rock über. Kleider für Brautjungfern sollten festlich, aber nicht übertrieben sein. Stickereien sollten deshalb nur dezent vorhanden sein, wenn überhaupt. Auch Pailletten und Perlen sind eher unpassend. Schlichte Schnitte und elegante Stoffe sind die bessere Wahl. Es ist allerdings schwierig, einen Schnitt zu finden, der allen Brautjungfern gleich gut steht. Oftmals kann man auf Hochzeitsfotos sehen, welche Brautjungfer sich nicht wohlfühlt, weil das Kleid ihre Vorzüge einfach nicht betont. Die Wickelkleider von Eliza&Ethan lösen dieses Problem perfekt. Denn der Multi-Wrap-Dress kann so individuell gewickelt werden, dass jede Frau ihre Vorzüge betonen kann. Mit der ausgefeilten Technik lassen sich die Arme bedecken, ein Bauch kaschieren und Dekolletés zeigen.

Außergewöhnliche Brautjungfernkleider finden

Brautjungfern sind Frauen und jede Frau will auf einer Hochzeit gut aussehen. Deshalb ist die Suche nach außergewöhnlichen Kleidern sehr verständlich. Allerdings gilt es zu beachten, dass der Stil der Kleider aller Brautjungfern ähnlich sein sollte. Dies erschwert die Auswahl oftmals enorm. Viele Bräute lassen deshalb die Brautjungfernkleider extra schneidern. Doch nicht jede Braut kennt einen talentierte Schneiderin und zudem sind die Kosten nicht unerheblich. Es ist also einfacher, sich für Kleider von der Stange zu entscheiden. Doch dann fehlt oftmals wieder das gewisse Etwas. Mit den Wickelkleidern von Eliza&Ethan ist dieses Problem gelöst. Durch die vielen Tragemöglichkeiten können die Brautjungfern tolle und individuelle Kleider tragen, die nicht das Budget sprengen. Mit passenden Accessoires lässt sich jedes Kleid zusätzlich individualisieren.

Wo kaufe ich schöne Brautjungfernkleider?

Seit das Internetshopping erfunden wurde, ist es viel einfacher geworden, schöne Kleider zu finden. Die endlosen Anproben in Brautmodensalons und engen Kleiderkabinen sind damit passé. Allerdings ist die Passform oft ein Problem. Denn blickt man auf die Größentabellen, wird schnell deutlich, dass die meisten Frauen Schwierigkeiten mit dem Normgrößen haben. Ein Kleid muss perfekt sitzen für einen festlichen Anlass. Meist fallen also bei einem gekauften Kleid Änderungen an, für die man auch wieder einen begabten Schneider braucht. Im Alltag greifen Frauen oft zu Kleidung unterschiedlicher Hersteller, die für ihre Figur ideal sind. Bei Abendmode wird dies etwas schwieriger. Kleider mit einer verstellbaren Rückenschnürung sind unter Umständen eine Lösung. Noch einfacher geht es jedoch mit einem Wickelkleid, da hier keine vorgegebenen Nähte irgendwelche Zwänge auferlegen. Ein Kleid passt allen Frauen. Die wunderschönen Wickelkleider von Eliza & Ethan gibt es im Online Shop Brautschmuck24 in vielen tollen Farben.

Schöne und individuelle Accessoires für Brautjungfernkleider

Die Brautjungfern sind das Gefolge der Braut. Dementsprechend bekommen sie meist einen kleinen Blumenstrauß, der ähnlich wie der Brautstrauß gebunden ist. Oft einigen sich die Brautjungfern auch auf einen identischen Haarschmuck. Dieser kann entweder aus schönen Curlies, Haarreifen oder Blüten bestehen. Auch bei der Wahl von Ohrringen, Ketten und Armbändern sprechen sich die Brautjungfern oft ab. Der Stil der Brautjungfernkleider soll dabei immer nur dezent unterstrichen werden. Deshalb sind zu üppige Schmuckstücke ein No-Go für die Hochzeit. Aufeinander abgestimmte Schuhe und Handtaschen sehen übrigens auch sehr hübsch aus. Dabei müssen es gar nicht identische Modelle sein, sondern nur Farbe und Stil sollten ähnlich aussehen. Bei den Kleidern von Eliza and Ethan reicht es oftmals schon, wenn die Farbe übereinstimmt. Die Wickeltechniken dürfen sich ruhig unterscheiden, wenn dafür die Accessoires zueinanderpassen.

Nach oben